Regeln

See1

. In der Zeit von 15 Juni bis einschließlich 15 September ist das fotografieren der Fische nur im See gestattet. 

NEU --- Wirksam ab 2019--- H Bojen sind ausnahmslos verboten sowie jede weitere Art von Bojen mit einem Schnursystem NEU

Stabbojen dürfen verwenden werden. 

.Für den Erwerb einer Fischereiberechtigung ist eine gültige Fischerkarte (BH-Karte) vorzuweisen.

.Es muss eine min. 20m lange Schlagschnur verwendet werden. 

.Es darf mit 3 Ruten gefischt werden. .Es dürfen keine Fische entnommen werden.

.Wo Fischen erlaubt ist, ist auf einem Beiblatt ersichtlich. Nachtfischen ist erlaubt.

.Es darf gefischt werden, solange die Anlage eisfrei ist.

.Fische dürfen nur kniend und in Bodennähe fotografiert werden. (Verletzungsgefahr)

.Zum Abhaken müssen ausnahmslos die vorgeschriebenen Abhakmatten, Kescher und Wiegeschlingen

verwendet werden.

.Fische dürfen nach dem Fang nicht in das Boot gehoben werden sondern müssen im Kescher am

Spiegel an das Ufer gebracht werden.

.Fische dürfen nicht auf den Bauch gelegt werden. .Geflochtene Schnüre sind verboten. .Schnurstärke mind. 0,30 mm.

.Offenes Feuer ist in Grillern oder Feuertassen erlaubt.

.Fischen ist nur innerhalb des gebuchten Sektors gestattet.

.Während des Badebetriebes müssen die Hauptschnüre abgesenkt werden.

.In den Monaten Juli sowie August ist das Setzten von Markern Kippstangen oder anderer diverser

Markierungen untersagt.

.Das Einsacken und Hältern von Fischen ist ausnahmslos verboten. .Klinikum zur Desinfektion ist vorgeschrieben.

.Ein Silicon-Schlauch oder Lead Core mit einer Mindestlänge von 30 cm muss verwendet werden.

.Auslegen und Drillen ist mit dem Boot erlaubt. .Elektrofutterboote sind verboten.

.Karpfenköder dürfen nur mit Haarmontage präsentiert werden, sprich nur auf Grund ausgelegt werden.

.Das Schwimmerfischen ist ausnahmslos verboten.

.Hakengröße 1 und 2 sind verboten.

.Partikel dürfen nur im gekochten Zustand verwendet werden.

.Bei übermäßigem Alkoholkonsum darf nicht gefischt werden.

.E-Motor und Echolot sind erlaubt. (Revier des Nachbarn Beachtung schenken)

.Beim Verlassen des Angelplatzes sind die Angeln einzuziehen.

.Raubfische sind ganzjährig geschont.

.Bitte den Müll ordnungsgemäß in den dafür vorgesehenen Containern entsorgen.

.Auf Verlangen ist eine Fischkarte vorzuweisen.

.Den Anweisungen des Aufsehers ist Folge zu leisten.

.Auf Grund eines Bescheides (AMT DER STEIRISCHEN LANDESREGIERUNG

RECHTSABTEILUNG 3) ist das Anfüttern mit Elektrobooten und anderen Hilfsmitteln verboten.

.Bei Regelverstößen, Fischdiebstahl sowie Vandalismus am Seegelände wird die

Fischerlaubnis sofort (ohne Ersatz des Geldes) entzogen und der Besitzer behält

sich eine zivilrechtliche Klage gegen den Verursacher vor.

See2

. In der Zeit von 15 Juni bis einschließlich 15 September ist das fotografieren der Fische nur im See gestattet. 

NEU --- Wirksam ab 2019--- H Bojen sind ausnahmslos verboten sowie jede weitere Art von Bojen mit einem Schnursystem NEU

Stabbojen dürfen verwenden werden. 

.Für den Erwerb einer Fischereiberechtigung ist eine gültige Fischerkarte (BH-Karte) vorzuweisen.

.Es dürfen keine Fische entnommen werden. .Es darf mit 3 Ruten gefischt werden. .Nachtfischen ist erlaubt.

.Es darf gefischt werden, solange die Anlage eisfrei ist.

.Fische dürfen nur kniend und in Bodennähe fotografiert werden. (Verletzungsgefahr)

.Zum Abhaken müssen ausnahmslos die vorgeschriebenen Abhakmatten, Kescher und Wiegeschlingen

verwendet werden.

 

.Fische dürfen nicht auf den Bauch gelegt werden.

.Geflochtene Schnüre sind verboten. (Ausnahme Raubfisch) .Schnurstärke mind. 0,30 mm.

.Offenes Feuer ist in Grillern oder Feuertassen erlaubt.

.Das Einsacken und Hältern von Fischen ist ausnahmslos verboten.

.Klinikum zur Desinfektion ist vorgeschrieben.

.Ein Silicon-Schlauch oder Lead Core mit einer Mindestlänge von 30 cm muss verwendet werden.

.Futterbotte sind verboten.

.Karpfenköder dürfen nur mit Haarmontage präsentiert werden, sprich nur auf Grund ausgelegt werden.

.Hakengröße 1 und 2 sind verboten.

.Partikel dürfen nur im gekochten Zustand verwendet werden.

.Bei übermäßigem Alkoholkonsum darf nicht gefischt werden.

.Beim Verlassen des Angelplatzes sind die Angeln einzuziehen.

.Bitte den Müll ordnungsgemäß in den dafür vorgesehenen Containern entsorgen.

.Auf Verlangen ist eine Fischkarte vorzuweisen.

.Den Anweisungen des Aufsehers ist Folge zu leisten.

.Bei Regelverstößen, Fischdiebstahl sowie Vandalismus am Seegelände wird

die Fischerlaubnis sofort (ohne Ersatz des Geldes) entzogen und der

Besitzer behält sich eine zivilrechtliche Klage gegen den Verursacher vor!

.Auf Grund eines Bescheides (AMT DER STEIRISCHEN LANDESREGIERUNG

RECHTSABTEILUNG 3) ist das Anfüttern mit Elektrobooten und anderen Hilfsmitteln verboten.

Raubfische sind ganzjährig geschont.